Anleitung: Venezianische Maske selbst basteln

Wer seiner kreativen Ader freien Lauf lassen möchte oder aber noch schnell eine schicke Maske für die Kostümierung benötigt, der kann sich eine venezianische Maske auch selbst basteln. Wir zeigen Anleitungen für eine Colombina auf, die sich hinsichtlich Material und Arbeitsaufwand unterscheiden.

Die einfache und schnelle Colombina

Dazu wird ein fester Karton und ein weißes Blatt Papier benötigt. Zunächst erfolgt das Maßnehmen, damit die Proportionen für das eigene Gesicht stimmen. Die Maße dienen als Grundlage für ein Rechteck, das aus dem weißen Papier ausgeschnitten wird. Dann wird das Rechteck in der Mitte gefaltet. Auf die mittige Hälfte lassen sich nun die exakte Kontur und Form der Maske aufzeichnen, ebenso wie die Aussparungen für die Augen. Diese Vorlage wird nun auf dem Karton befestigt, z.B. mit Klebestreifen oder Stecknadeln, um die Maske daraus auszuschneiden. An den Seiten wird jeweils ein kleines Loch mit einer spitzen Schere durchstochen, damit ein Gummiband angebracht werden kann. Alternativ sind auch Stoff und Leder für die Colombina denkbar, dann sollte man allerdings mit der Nähmaschine umgehen können, um die Kanten und Augenaussparungen zu versäubern.

Die Colombina als plastischer Gipsabdruck

Etwas aufwendiger ist die Gestaltung einer Maske aus Gips und auch der Materialbedarf zeigt sich höher, dafür wirkt eine solche Maske aber sehr authentisch und plastisch. Dazu ist jedoch ein Gipsabdruck erforderlich, den man selbst mit unterstützender Hilfe anfertigen kann. Dazu werden Gipsbinden und Vaseline benötigt. Nachdem der Bereich um Stirn, Augen, Nase gut eingefettet wurde (Augen am besten mit Wattepads, Augenbrauen mit Streifen von Küchenkrepp bedecken), können die Gipsbinden vorsichtig angelegt und dabei gleichzeitig die Form der Maske modelliert werden. Wenn der Gips getrocknet ist, die Maske vorsichtig abnehmen. Vergessen Sie nicht, zwei kleine Löcher einzuarbeiten, solange die Masse noch geschmeidig ist, damit Sie ein Band anbringen können.

Verzieren nach Lust und Laune

Bei der Gestaltung der Maske sind der eigenen Fantasie ebenso wenig Grenzen gesetzt wie der Verfügbarkeit an traumhaften Materialien. Perlen, Pailletten, Blattgold, verschiedene Farben, Klebeornamente, Borten, Federn, Schmucksteine dürfen hier zum Einsatz kommen. Man kann sich an Beispielbildern orientieren oder aber ein eigenes Design ausarbeiten. Für das Aufbringen der Elemente oder das Anmalen sollten unbedingt Klebstoffe und Farben zum Einsatz kommen, die keine reizenden Substanzen enthalten, damit Haut und Augen nicht unter der Maske leiden.

<

Wer doch lieber die gewünschte venezianische Maske kaufen möchte, findet im Internet und Fachhandel eine große Auswahl. Dann geht aber der kreative Moment der individuellen Bastelarbeitverloren.